velvet-goasberg-01

velvet goasberg.
Die erfüllte Erwartungshaltung. Eine wahre Begebenheit.

Jede Geschichte hat einen Anfang, und manchmal auch ein Ende. Diese Geschichte begann damit dass eine Bestellung im goasberg Shop einlangte.

Nach der obligaten Bestellbestätigung, wie es sich gehört für einen ordentlichen Shop flatterte zu unserer Überraschung folgendes Mail ins Haus.


Sehr geehrtes Goasberg-Team,
Ich freue mich auf die iPad-Tasche! Die Auswahl ist mir schwergefallen, da alle Entwürfe schön und originelle sind und mir sehr gut gefallen.
Christa R.


Da kam Freude auf. So sollte es sein. Hier gab es allem Anschein nach jemanden, der dieses Projekt mit derselben Emotion sah, wie auch wir dies sahen. Daraus ergibt sich natürlich eine gewaltige Erwartungshaltung, welche auch zu erfüllen ist. Somit schlichen sich auch dunkle Gedanken in unser Hirn, inwieweit wir hier deckungsgleich sind.
Aber zuerst mal reagieren. Deshalb ran an die Tasten und Folgendes abgesetzt.


Hallo Fr. R.
Besten Dank für Ihr Email, welches wir mit Freude entgegen genommen haben. Gerne lesen wir auch Ihr Feedback nach einiger Zeit. Woher haben Sie von goasberg erfahren?
Viel Spaß mit velvet goasberg wünscht Ihnen
Harald M.


Es dauerte nicht lange und dann passierte Folgendes.


Lieber Herr M.,

von goasberg habe ich das erste Mal im Servus-Heft (glaube August-Nummer) gelesen und daraufhin im Internet nachgeschaut.
Mir hat die Idee gut gefallen, ist ja wirklich etwas Besonderes und gut durchdacht obendrein! Normalerweise sind mir solche Dinge viel zu teuer. Aber

1.der Name “goasberg” hat mich schon einmal positiv berührt: ich  liebe das Land Salzburg mit seinen Bergen und der Goasberg war immer und ist bis heute für mich auf der Anfahrt von Wien her immer der erste Bote der “richtigen” Berge gewesen … 🙂 Die Idee, mal keinen englischsprachigen Firmennamen zu wählen, sondern ein Stück Natur, das vor der Haustür steht, finde ich einfach schön.

2. Der Gedanke, Naturmaterialien, altes Kunsthandwerk für die neue Technik zu verwenden, berührt mich. Gerade die handwerklichen und kreativen Fähigkeiten kommen den Menschen durch den ständigen  Computer-Wahnsinn immer mehr abhanden, Kinder lernen zum Teil überhaupt nicht mehr, ihre Fantasie und ihre Hände zu gebrauchen.
Da ist so eine iPad-Hülle für mich eine gute Verbindung aber auch eine permanente leise Erinnerung an jene Werte, die für mich wichtig sind (ich verwende das iPad eigentlich hauptsächlich dafür, eigene Texte zu schreiben, die Versuchung, sich in der virtuellen Welt zu “verirren”, ist aber immer wieder groß.

3. Gefallen mir Farben und Design sehr gut, die Auswahl ist mir schwergefallen! Mein Bezug dazu ist ein besonderer, da dieses Blau, das ich mir ausgesucht habe, meine Lieblingsfarbe ist und ich selber künstlerisch/handwerklich sehr intensiv arbeite (Keramik, Glas, Zeichnen).
Die Hülle scheint auch gut durchdacht zu sein, ich bin schon neugierig, ob dieser Eindruck auch zutrifft.

4. Wollte ich mir selber einmal etwas Besonderes schenken, das ich gut und täglich gebrauchen kann, mit mir herumtragen kann und das mir noch dazu jedes Mal Freude bereitet, wenn ich es zur Hand nehme.

So, jetzt bin ich schon wirklich gespannt auf das Ding.


Wow. Nun, da ist man dann doch auch mal sprachlos. Es ist ja nicht so, dass uns bereits die Türen eingerannt werden. Die persönlichen Reaktionen waren zwar bis dato immer hervorragend, aber diesmal handelt es sich schließlich um einen Kunden, den man nicht kennt, zu dem man keine Beziehung hat außer der allem Anschein nach Ähnlichkeit im Sinn und denken.
Deshalb wieder ran an die Tasten.


Liebe Frau R.
Vorerst mal besten Dank für Ihre Worte. Wie ich gesehen habe, ist velvet goasberg bereits bei Ihnen eingetroffen. Nun ist die Neugierde natürlich grenzenlos, inwieweit wir Ihre Erwartungen mit diesem Produkt auch erfüllen konnten?


Die Reaktion wie gewohnt umgehend.


Lieber Herr M.,

Ja, seit 2 Tagen habe ich das Prachtstück in Verwendung. Ich habe absichtlich mit einer Antwort gewartet und möchte auch jetzt nur eine vorläufige Antwort schreiben.
Viele gute und weniger gute Erfahrungen ergeben sich erst im Laufe der Zeit und des Gebrauchs.

Also fürs Erste:
Die Farbe und die künstlerische Gestaltung der Hülle sind wunderschön – genauso, wie erhofft und erwartet. Gratuliere auch zu der guten Abbildung im Netz!

Das Gefühl, das iPad in die Hand u d in Gebrauch zu nehmen, ist jetzt ein wenig anders. Es ist mit viel haptischem Genuss verbunden und macht mich persönlich jedes Mal … achtsam. Das ist das passende Wort.

Die Möglichkeit, das iPad in den elastischen Schlaufen zu fixieren, ist Super. Ich brauche das iPad gar nicht mehr aus der Hülle bzw. aus der Halterung zu nehmen, sondern einfach nur die Hülle aufzuschlagen und kann das iPad so, wie es fixiert ist, einfach verwenden.

iPad wird geschont, Hülle auch, weniger Handgriffe notwendig – fantastisch!

Die Idee, den Deckel der Hülle bei Gebrauch des iPods umzuschlagen, finde ich toll. Damit erreiche ich automatisch einen ganz guten Neigungswinkel, mit dem ich eine bequeme Draufsicht auf das iPad habe und übersichtlich schreiben kann. Da freut sich meine Halswirbelsäule sehr!
Bisher musste ich immer mit Büchern oder Taschen Konstruktionen bauen, um den notwendigen Neigungswinkel zu erreichen, und dann rutschte das iPad davon…:)))

Schön, ästhetisch, tolles Material, praktisch und durchdacht … Ich bin sehr begeistert!

Der einzige Faktor, der mir ein bisschen zu denken gibt und der mich noch zuwarten lässt mit einer Meinung: Das ist der Zipp-Verschluss. Er ist manchmal nicht ganz einwandfrei zu bedienen, klemmt manchmal ein bisschen, besonders an den Ecken. Ist auch logisch. Filz dehnt sich ein bisschen nach Temperatur, Belastung, Feuchtigkeit etc. Der Metall-Reiß-Verschluss tut das nicht. Genäht ist er sehr durchdacht, Spielraum ist vorhanden, bin gespannt, wie er sich macht …
Zu überlegen, ob ein Klettverschluss nicht bequemer wäre? Ich hätte da schon eine Idee, muss aber noch darüber nachdenken …

Die zweite Überlegung habe ich zur Schmutzempfindlichkeit des Materials. Das iPad ist überall dabei, auch im Garten, im Wald, i. Kaffeehaus … Somit weder gefeit vor Obstflecken, Kaffeeflecken, Erde und Grasflecken.
Wie ist Ihre Erfahrung mit Pflege bzw. Ihr Vorschlag zur Reinigung vom Filz? Zum Teil putzt er sich ja selber, aber????

Das sind so meine ersten Eindrücke und Fragen, Fragen sind noch offen, sonst positiv bis begeistert und froh darüber, dass ich mir dieses Geschenk gemacht habe!

Herzlichen Glückwunsch zu Idee und Ausführung dieser Hülle!
Ich stelle mir Ihre Arbeit in Planung, Handwerk und künstlerischer Tätigkeit schön vor!


Liebe Frau R.
Besten Dank für Ihre schönen Worte. Zu den offenen Fragen kann ich folgende Antwort geben.

Thema Filz & Reinigung:
Meine Erfahrung mit Filzprodukten kommen in erster Linie aus dem Bereich Pantoffeln. Ich produziere und handle diese bereits seit einigen Jahren, natürlich verwende ich diese auch selbst täglich und intensiv. Die allererste goasberg Tasche habe ich nun bereits beinahe ein Jahr im Einsatz. Sie begleitet mich auf jeder Reise rund um den Globus, ob privat oder geschäftlich und wird immer schöner. D.h., aus meiner Sicht sollte die Tasche über die Jahre eine Patina bekommen, da diese dann ja auch eine Geschichte erzählen kann. Meine Tasche hat noch keine. Vielleicht bin ich auch zu achtsam im Umgang mit Kaffee, Wein und anderen Fleckkünstlern.

Zur Reinigung sei noch gesagt, wir werden mal testen wie sich die Tasche verformt bei einer 30-Grad-Wäsche. Bei den Patschen funktioniert sind aber auch nicht so viele Nähte und Fremdmaterialen drinnen.

Thema Reißverschluss:
Diese Art von Verschluss wurde mit Absicht gewählt, um eben nichts zu verlieren. Wir setzen den derzeit angeblich besten RV ein welcher am Markt zu bekommen ist. Aus unserer Erfahrung läuft er sich mit der Zeit besser ein. Ein Tipp wäre diesen mit Seife zu schmieren (trocken) dann sollte er noch besser flutschen.

Da Sie einen so tollen Text geschrieben habe, möchte ich Sie fragen ob ich diesen als Ganzes bzw. ausschnittsweise auf unserer HP verwenden darf?


Lieber Herr M.,
die Tasche ist mir mittlerweile richtig ans Herz gewachsen. Irgendwie dämpft das sanfte, aber nicht wirklich weiche Material auch Hektik und Stress und erzeugt ein einfach gutes Gefühl, wenn man es angreift. Mir geht´s halt so.

Die Tasche kann noch mehr, als ich mir erwartet habe. Der Filz ist trotz seiner Festigkeit unglaublich flexibel und passt sich dem jeweiligen Inhalt an. Habe die Tasche jetzt auch mit Ladekabel, Stiften etc. gefüllt, die Tasche nimmt alles auf … Und der Zipp passt sich tatsächlich an.
Kompliment, Sie haben die Konstruktion und Ausfertigung wirklich toll durchdacht.
Es stimmt auch, dass sich der Zipp “einläuft” und geschmeidiger geworden ist.

Um die möglichen Flecken mache ich mir jetzt einmal keine Gedanken. Könnte es sein, dass der Filz an verschmutzten Stellen mit Schwamm und Hirschseife gut zu reinigen sein müsste?
Es wäre dennoch interessant, ob die Tasche eine Generalwäsche schadlos überstehen würde. In Hirschseifenlauge vielleicht?

Die Patina, die Sie ansprechen, ist ein schönes Bild. Ja, so eine persönliche Tasche hat eigentlich vom Anfang an eine persönliche Geschichte!

Es freut mich, lieber Herr M., dass Ihnen der Text gefällt. Ich genoss es, spontan das zu schreiben, was mir an der Tasche so viel Freude machte und dies bis heute tut!
Ja, ich bin gerne damit einverstanden, dass Sie ihn weiter verwenden. Nur würde ich bitten, mir den Entwurf vor einer Publikation zu zeigen. Ist kein Misstrauen, sondern nur Routine.

Viele herzliche Grüße, ich hoffe, Sie können das Herbstlicht und die Stille auf dem Berg genießen…

Christa R.


War doch eine schöne Geschichte. Nicht alltäglich und vor allem nicht selbstverständlich. Wir freuten uns und ich habe abschließend das gesamte Werk nochmals zur Ansicht geschickt und dann kam noch eine Draufgabe.


Lieber Herr M.,

Es macht mich heiter (so sagte man früher, aber es trifft genau zu!), unseren Email-Austausch noch einmal nachzuverfolgen.
Im Nachhinein gelesen: Jeder der Sätze und Eindrücke, die in den E-Mails enthalten sind, trifft nach wie vor zu! Ich habe die iPadhülle jetzt schon eine längere Zeit in Verwendung und mag und schätze sie wie am ersten Tag.
Es macht jedes Mal Spaß, sie in der Bibliothek zu öffnen, zwischen Jahrhunderte alten Büchern mit der neuesten Technik uralte Inhalte festzuhalten – und ein quasi “Bindeglied” zwischen dem Alten und dem Neuen in Form der iPad-Hülle zu haben, noch dazu in ästhetisch so schöner Form.
Durch die Hülle ist das technische Gerät ein persönliches Gerät geworden, mit einem besonderen und persönlichen Touch. Es ist halt “meines” geworden, nicht austauschbar, unverwechselbar.
Mal sehen, vielleicht schenke ich mir als “Salzburger Christkindl” noch eine zweite Hülle, zum Austauschen, eine mit vielen bunten Farben, die noch mehr beflügeln …

Ich werde einen Wunsch-Brief schreiben – an das Christkindl.
Wichtig ist, dass es sich rechtzeitig auf den Weg auf den Goasberg macht, bevor der große Schnee kommt und den Goasberg in ein Winter-Wunder-Land verwandelt …

Herzliche Grüße auf den (schon verschneiten?) Goasberg
Christa R.

P.S.: Mit der vollständigen Wiedergabe der Texte und Ihrem Verbindungstext bin ich voll und ganz einverstanden.


Übrigens. Das Christkindl hat schon geantwortet.

About the author

HariM

Mein Lieblingswort: Authentisch. Warum? Drückt in einem Wort aus, was mir wichtig ist. Was? echt · ehrlich · gestanden · original · originär · unverändert · unverfälscht · ursprünglich · richtig · überzeugend · veritabel · wahr · wahrhaftig - Einfach. goasberg - BORN IN AUSTRIA HANDCRAFTED IN GERMANY READY FOR IPAD & MACBOOK

  • george goasberg unterwegs mit Ortlieb Duffle
    george goasberg unterwegs mit Ortlieb Duffle
  • Mein Hausfreund Kurt
    Mein Hausfreund Kurt
  • daisy goasberg hat sich ein MacBook einverleibt.
    daisy goasberg hat sich ein MacBook einverleibt.